Gegen jede Vernunft. Surrealismus Paris-Prag.

Reinhard Spieler, Barbara Auer (Hrsg.). Ausst'publikation. Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen. Belser 2009. Beiträge von U. Appelbe, K. Hille, E. Kania et al. Deutsch. 360 Seiten mit 320 Abb. 24,9 x 31,6 cm. 2,2 kg. Fester Einband. 9783763025374. art-09619
statt 36,00€ 18,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Der Surrealismus ist eine der folgenreichsten Kunstrichtungen des 20. Jahrhunderts, die sich seit Beginn der 1920er Jahre von Paris ausgehend in ganz Europa etablierte. Der Katalog präsentiert den Surrealismus nicht nur als Stil, sondern auch als Lebensgefühl, das der rationalistischen Weltsicht eine aus den Träumen und dem Unbewussten freigesetzte magisch-poetische Wirklichkeit entgegenstellt.

Neben Paris als Hauptzentrum der surrealistischen Bewegung rückt hier zudem der tschechische Surrealismus ins Zentrum der Untersuchung. Denn von Prag als einem der vitalsten Kunstzentren gingen bis in die 1960er Jahre entscheidende Impulse aus. Dieser Bildband gibt einen faszinierenden Einblick in den regen künstlerischen Austausch der beiden Kunstmetropolen, wobei Malerei und Fotografie als gleichwertige künstlerische Ausdrucksformen des Surrealismus dargestellt werden.

Neben Künstlern wie Salvador Dalí, Max Ernst, René Magritte, Giorgio de Chirico, Brassaϊ und Man Ray stehen erstmals auch tschechische Künstler wie Jindřich Štyrský, Karel Teige und Toyen im Mittelpunkt des Ausstellungskataloges. Die zahlreichen Abbildungen und erklärenden Essays vermitteln ein lebendiges und vielschichtiges Bild des Surrealismus.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb