Monica Bonvicini

Ausst'publikation. Kunstmuseum Basel. DuMont 2009. Beiträge von Helmut Friedel, Matthias Mühling et al. Englisch, Deutsch. 80 Seiten mit 60 Abb. 19,3 x 25,4 cm. 460 g. Fester Einband. 9783832192211. art-13597
statt 19,95€ 5,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Wohl keine andere Künstlerin bringt derart drastisch Feminismus und Architekturkritik zusammen wie Monica Bonvicini. Die Künstlerin setzt sich in ihrer Arbeit mit der von Männern dominierten Architektur-Welt auseinander und spielt mit Phänomenen wie Macht, Verführung, Sexualität und Fetischismus. Mit ihrem Video ›Wallfucking‹ (1995) – eine nackte Frau reibt ihr Geschlecht an einem Wandvorsprung – wurde sie international bekannt.

Inzwischen sind raumgreifende Installationen aus Ketten, Stahl und Leder zu einer Art Markenzeichen von Monica Bonvicini geworden. Für die Installation ›Never Again‹ (2005) – an einem Stahlgerüst befestigte Lederschaukeln konfrontieren den Betrachter mit der S/M-Kultur – erhielt sie den hoch dotierten Preis der National Galerie für Junge Kunst 2005, Berlin.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb