Dirk Alvermann-Set

Algerien + dacapo + Klein Paris + Streiflichter 1956-65. & Kettler. Steidl Deutsch. 536 Seiten 1,7 kg. art-15722
statt 92,00€ 29,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Unser Dirk Alvermann-Paket umfasst vier Titel:

Dirk Alvermann – Algerien
Steidl, 2011. 11 x 18 cm. 224 Seiten mit 162 s/w Abbildungen. Broschur. Text in deutscher Sprache. ISBN 9783869304595
Verlagspreis 18,– €

dacapo – Fotografien von Dirk Alvermann
Ausst'publikation, Berlin 2008. 24,4 x 17 cm. 72 Seiten mit zahlreichen, ganzseitigen Abbildungen. Fester Einband. Text in deutscher Sprache. ISBN 9783941100220
Verlagspreis € 18,–

Dirk Alverman – Klein Paris
Steidl 2011. Mit einem Text von Thomas Wiegand. 19 x 25 cm. 112 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Fester Einband. Text in deutscher Sprache. ISBN 9783869303482
Verlagspreis 28,– €

Dirk Alvermann – Streiflichter 1956-65. Warschau. Tirana. Neapel. Peñiscola. Sheffield.
Steidl 2012. 18,6 x 24,8 cm. 128 Seiten mit zahlreichen Abbildungen. Fester Einband. Text in deutscher Sprache. ISBN 9783869304502
Verlagspreis 28,– €

Dirk Alvermann (1937–2013) polarisiert stark mit seinem Werk. Seine Fotografie hinterfragt politische sowie gesellschaftliche Themen in einer kritischen aber dennoch realistischen Art und Weise. Während der späten fünfziger und frühen sechziger Jahre schafft Alvermann etliche Fotoreportagen für eher linksorientierte Zeitungen und Magazine. Die bekannteste und für diese frühe Schaffensperiode beispielhafteste Reportage thematisiert die zwei letzten Jahre des Algerienkrieges (1954–62) und zeigt eine durch postkolonialistische Gewalt und Krisen gezeichnete Gesellschaft. Diese wichtige Arbeit erschien 1960 mit dem Titel "Algerien", bei Steidl erschien 2011 der Nachdruck.

Der Bildband "Streiflichter 1956–65" zeigt verschiedene Stadtbilder Europas. Innerhalb dieser fotografischen Kurzgeschichten verschafft Alvermann dem Betrachter einen privaten Einblick in die typischen und alltäglichen Geschehnisse der Menschen aus Städten wie Warschau, Tirana, Neapel, Peñiscola und Sheffield. Dieses Vorhaben erweitert der Fotograf im Fotobuch "Klein Paris" auf seine Geburtsstadt Düsseldorf, in welchem er eine durch die Nachkriegszeit gezeichnete Gesellschaft porträtiert, aber auch in "dacapo", einer Werkschau seiner gesammten Arbeiten.
Im Warenkorb:
Es sind keine Produkte im Warenkorb