Josef Heinrich Darchinger – Wirtschaftswunder
292 Seiten, 29,3 x 29,3 cm , 2570 g.
Josef Heinrich Darchinger – Wirtschaftswunder
40,00 €
Inkl. MWSt., zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 2 bis 6 Werktage (weltweit)
Gerade einmal acht Jahre nach der Kapitulation von Nazi-Deutschland begann der 1925 geborene Fotograf Josef Heinrich Darchinger seine Reise durch den Westen eines geteilten Landes. Die Weltkriegsbomben hatten die deutschen Großstädte in Schuttwüsten verwandelt, doch Zeichen der ultimativen zivilisatorischen Katastrophe finden sich in seinen Bildern kaum. Dabei hat der Fotograf nichts unterschlagen, er hat lediglich dokumentiert, was er sah – in Farbe und Schwarzweiß. Darchingers Bilder zeigen uns ein Land im Wiederaufbaufieber. So rasant war der Aufschwung, dass alle Welt vom „Wirtschaftswunder“ sprach. Im Kontrast dazu die Menschen, die ebenjenes Wunder vollbrachten: nüchtern, pflichtbewusst, bescheiden und fleißig. Aber auch zunehmend wie Fremde in der Welt, die sie schufen.

Darchinger zeigt uns ein Land im Widerspruch zwischen technischem Fortschritt und kultureller Restauration, zwischen Überfluss und Elend, zwischen „deutscher Gemütlichkeit“ und ständiger Bedrohung durch den Kalten Krieg. Er porträtierte die Gewinner und die Verlierer des Wirtschaftswunders, Menschen aller sozialen Schichten, – privat, im Beruf, in der kärglich bemessenen Freizeit und beim Konsum.

Für diese überarbeitete Ausgabe wurden alle Fotografien digital bearbeitet und bestechen im neuen, unbeschnittenen Format durch hochpigmentierte Farben und Schutzlack.
HerausgeberFrank Darchinger
VerlagTASCHEN
Jahr
EinbandartFester Einband
SpracheEnglisch, Deutsch
 Mehr
ISBN978-3-8365-8927-7
Autor(en)Klaus Honnef
Artikel IDart-49308

 

Weitere Bücher mit diesen Schlagworten:

Die utopische Stadt der Morgendämmerung
39,95 €  
1919 – 1953
25,00 €  
44,90 € 14,95 €  
War Photographer
48,00 €  
Berlin 1958 - 1961
29,90 €  
Stadt Land Hund. Photographs 1966-2010
48,00 €